9. Dezember 2020

„Wir feiern die größte KinderVesperkirche“

Menschen bei Spendenübergabe
Zur Weihnachtsgeschichte, einer gehaltvollen Postkarte und der Bastel-Laterne füllt „Adler helfen Menschen e.V.“ die KinderVesperkirchen-Tüten mit Corona-Masken und Süßigkeiten. (v.l.n.r.) Matthias Binder und Antti Soramies von „Adler helfen Menschen“ mit

Mannheim

Mit einer Tüten-Aktion kommt die KinderVesperkirche zu mehr als 3.600 Schüler, die in diesem Jahr wegen Corona nicht Gast der Aktion sein können. Gefüllt sind die Tüten passend mit Mund-Nasen-Masken, die „Adler helfen Menschen e.V.“ gespendet haben.

Fans der ADLER haben in einer großen Sammelaktion Süßigkeiten beigesteuert. So verbindet sich die Weihnachtsbotschaft mit Süßem und Nützlichem.

Gefüllt sind diese Tüten mit einer Postkarte samt QR-Code, der zum KinderVesperkirchen-Lied führt. Zum Basteln ist Material samt Anleitung für eine Pergament-Faltlaterne enthalten, die Weihnachtsgeschichte beschreibt die frohe Botschaft und erzählt von dem Hellen im Dunkeln.

Die Süßigkeiten, die auch die ADLER-Fans in großen Mengen beigesteuert haben und eine Mund-Nasen-Bedeckung mit ADLER-Aufdruck runden die Tüte mit dem Aufdruck „Frohe Weihnachten“ ab. Insgesamt hat der Verein „Adler helfen Menschen“ 3.000 Masken in Kindergröße gespendet.

„Mit dieser Tüte können wir vielen tausend Kindern eine Freude machen“; sagt Stadtjugendreferentin Svenja Hauseur, Leiterin der Mannheimer KinderVesperkirche. „Wir verbinden einen spirituellen und kreativen Weihnachtsgruß mit der Ursache, der uns alle in diesem Jahr Weihnachten anders feiern lässt, als wir es gewohnt sind.“