17. Januar 2019

In letzter Sekunde für die Zwischenrunde qualifiziert

Sportler auf Bank
Die TSG Futsalia Seckenheim hofft diesmal auf eine starke Bank zum Durchwechseln. Foto: zg

Seckenheim

Ein riesiger Kraftakt bescherte den D-Junioren der TSG Futsalia Seckenheim in letzter Sekunde die Qualifikation für die Zwischenrunde der Futsal-Kreismeisterschaften.

Nach durchwachsenem ersten Spieltag mit ersatzgeschwächter Mannschaft bestand die Hoffnung, am zweiten nahezu komplett antreten zu können. Doch nach dem hartumkämpften Auftaktmatch - einem 0:2 gegen den späteren Gruppensieger SSV Vogelstang - standen die angeschlagenen Mick, Jan und Oskar nicht weiter zur Verfügung.

Nun mussten Luis, Marko, Ante und Emil die restlichen fünf Partien durchspielen. Die beiden E-Jugendlichen Yusuf und Marlon wechselten sich als fünfter Akteur auf der rechten Außenbahn ab. Die Bilanz: Vier Siege und ein Unentschieden.

Gegen Schwetzingen konnte Ante den Rückstand kurz vor Schluss noch ausgleichen und hielt die Futsalia so im Rennen. Ladenburg, Weinheim sowie Käfertal wurden anschließend bezwungen. Auch gegen den TSV Neckarau mussten nun drei Punkte her, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.

Mit letzten Kräften hielten die TSG Hallenfußballer dagegen und ein Geniestreich führte zum Sieg: Ante nahm einen weiten Heber von Emil mit dem Oberschenkel mit und knallte den Ball aus der Drehung ins linke obere Eck. Es spielten: Luis, Emil (1 Tor), Mick, Jan, Ante (6), Marko, Oskar, Yusuf (2), Marlon.

Am Sonntag, 20. Januar, findet ab 9.30 Uhr die Zwischenrunde der Futsal-Kreismeisterschaften in der Richard-Möll-Halle in Seckenheim statt:
Gruppe 1 (ab 9.30 Uhr): TSG Futsalia Seckenheim, TSV Amicitia Viernheim, SC Olympia Neulußheim, FV 03 Ladenburg, Spvgg 03 Ilvesheim, SG Oftersheim.
Gruppe 2 (ab 13.30 Uhr): MFC Phönix Mannheim, DJK Feudenheim, SV Schriesheim,  TSG 62/09 Weinheim, SC Rot-Weiß Rheinau,  FV Leutershausen.