9. Juli 2018

Spatenstich für das Neue Technische Rathaus im Glücksteinquartier

Ein neues Heim für 700 Mitarbeiter

spatenstich
Zahlreiche Prominenz beim Spatenstich für das neue Technische Rathaus im Lindenhöfer Glücksteinquartier. Foto: Kranczoch

Lindenhof

Ein sichtlich beeindruckter OB bemerkte: „14 Baukräne drehen sich hier“. Und Peter Kurz hatte weitere, beindruckende Fakten mitgebracht: 56 Meter hoch wird das Bauwerk (Kurz: „eine Visitenkarte für die Stadt und die Stadtverwaltung“), es wird 19.200 Quadratmeter Bruttogeschossfläche haben und 700 Mitarbeiter behherbergen. Aber bis dahin dauert es noch eine Weile, denn Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Karl-Heinz Frings, Geschäftsführer der GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft, sowie Vertreter aus dem Gemeinderat und der beteiligten Bauunternehmen gaben am Freitag mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für den Bau des Neuen Technischen Rathauses im Glücksteinquartier.
In dem neuen Verwaltungssitz sollen die städtischen Fachbereiche aus dem Dezernat IV für Bauen, Planung Verkehr und Sport sowie dem Dezernat V für Bürgerservice, Umwelt und technische Betriebe Platz finden. Der Bürgerdienst soll das Gebäude zu einem Anlaufpunkt für Mannheimer aus den Stadtteilen machen. 93 Millionen Euro wird der Bau kosten. „Das ist auch für uns ein Volumen, das nicht alltäglich ist“, so Frings, dessen GBG das Gebäude an die Stadt vermieten wird.

Lesen Sie mehr in den Neckarau-Almenhof-Nachrichten vom 13. Juli.