12. September 2018

Prozession zu Ehren der „Schwarzen Madonna“

schwarze Madonna
Die schwarze Madonna. Foto: Polnische Mission Mannheim

Mannheim

Der 16. September markiert für die katholische polnische Mission in Mannheim einen besonderen Tag. Die Missionsgemeinde begeht an diesem Tag um 15 Uhr in der Mannheimer Jesuitenkirche (A 4,3) eine feierliche Messe zu Ehren der „Schwarzen Madonna von Tschenstochau“.

Diese Wallfahrts-Messe werden der Pfarrer der polnischen Mission, Boguslav Banach, und Dekan Karl Jung gemeinsam feiern. Mit zur langjährigen Tradition rund um das Gnadenbild der Jungfrau Maria, das in Polen als nationales Symbol und heiligste Reliquie des Landes verehrt wird, gehört in Mannheim eine farbenfrohe Prozession mit Fahnen und einer Kopie des Bildnisses.

Das wird durch die Quadrate zur Spitalkirche – St. Matthäus (E6, 1-3) – getragen. An dieser Form der Wallfahrt nehmen immer viele Gläubige in Tracht teil. Nach den Festlichkeiten trifft sich die Gemeinde im Hof des Alfred-Delp-Hauses. (schu / Bild: Polnische Mission Mannheim)