25. Januar 2019

U15 HockeyCup der Jungadler mit Mannschaften aus fünf Nationen

drei Männer mit Plakat
Adler-Legende Ronny Arendt präsentiert gemeinsam mit Turnierleiter Patrick Müller und dem Schirmherren Stephan Seyffer das Ankündigungsplakat des U15 HockeyCups 2019. Foto: z

Mannheim

Auf ein Nachwuchs-Eishockeyturnier der Spitzenklasse darf sich die Quadratestadt vom 24. bis 27. Januar in den Nebenhallen der Mannheimer SAP Arena freuen. Nach der Umstellung der Altersklassen durch den Deutschen Eishockeybund (DEB) wird der 17. HockeyCup erstmals für U15 Mannschaften (Jahrgänge 2004 und 2005) ausgetragen. Und zum ersten Mal nehmen Mannschaften aus fünf Nationen an diesem hochkarätig besetzten Nachwuchs-Eishockey-Turnier teil.

Nachdem die Auswahl-Mannschaft des Österreichischen Verbandes erst Mitte November doch noch ihre Teilnahme ermöglichen konnte, wurde das Turnier auf neun Mannschaften aufgestockt. Um die acht zusätzlichen Spiele (je zwei Halbzeiten à 20 Minuten) zu bewältigen, startet der diesjährige HockeyCup bereits am 24. Januar um 18 Uhr mit der Auftaktpartie der heimischen Jungadler gegen die Österreich-Auswahl.

Es folgen drei weitere Partien, bevor das Turnier am 25. Januar um 14 Uhr mit der Partie Jungadler gegen die Düsseldorfer EG offiziell eröffnet wird. Neu sind in diesem Jahr die Teams aus Ingolstadt und aus dem schweizerischen Langnau dabei, deren Profiteam aktuell Platz 5 in der Schweizer Nationalliga belegt.

Aus Deutschland sind wieder die rheinischen Traditionsvereine Köln und Düsseldorf mit von der Partie, ebenso wie zum zweiten Mal die Landesauswahl Baden-Württemberg. Traditionell dabei ist die Nachwuchsvertretung des tschechischen Profivereins PSG Zlin sowie die Auswahlmannschaft der französischen Verbände Auvergne-Rhone-Alpes (ARA) und Provence-Alpes-Cote D`Azur (PACA).

Das Feld wird von den gastgebenden Jungadlern komplementiert, die versuchen werden, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.