4. Februar 2020

Radweg auf dem Holzweg?

Baumaschine
Die Baumaschinen stehen erst mal still. Folto: Sohn-Fritsch

Feudenheim

In der Feudenheimer Au wurden die Bauarbeiten für die geplanten 26 neuen Kleingärten gestoppt. Diese sollten als Ersatz für bestehende Kleingärten gebaut werden, die im Zuge der BUGA und der Streckenführung des Radschnellweges mitten durch das Landschaftsschutzgebiet weichen sollten.

Der Baubeginn war vor Beendigung des Planfeststellungsverfahrens geschehen  und nicht alle rechtlichen Belange waren gegengeprüft worden. FDP-Stadträtin Dr. Birgit Reinemund gab dazu folgendes Statement ab:

„Die FDP begrüßt den Baustopp in der Feudenheimer Au. Gleichzeitig verschlägt
es uns die Sprache, wie die Verwaltung Verträge mit den Kleingärtnern
schließen konnte, ohne ihre Zusagen vorab rechtlich zu prüfen. Alle Zusagen
an die betroffenen Gärtner sind jetzt obsolet. Die Betroffenen hängen nun
völlig in der Luft, wie es weitergeht.“