14. November 2017

Nordröhre des Fahrlachtunnels nach Unfall gesperrt

Neuhermsheim

In der Nordröhre des Fahrlachtunnels kam es gestern morgen zu einen Unfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher hat eine sogenannte SOS-Station beschädigt. Diese Station dient vorrangig der Alarmauslösung bei Unfällen im Tunnel. Zur Instandsetzung der Station muss die Nordröhre vom Strom getrennt werden, wodurch verschiedene Rettungs- und Alarmierungssysteme - wie beispielsweise die Tunnelbelüftung - nicht mehr funktionieren.

Die Nordröhre musste deshalb umgehend für den Verkehr gesperrt werden. Im Anschluss wurde die Verkehrsabwicklung über die Südröhre vorbereitet. Dazu wurde im Verlauf des Abends und der Nacht die Verkehrssicherung aufgebaut, so dass ab heute der Verkehr durch die Südröhre geführt werden kann.

Die Verkehrsführung erfolgt dann, wie während den jährlichen Wartungsarbeiten auch, in beide Richtungen einspurig. Die Instandsetzung und Wiederinbetriebnahme der Sicherheitseinrichtung in der Nordröhre wird voraussichtlich die gesamte Woche in Anspruch nehmen.