10. Januar 2020

Mumienfund im Rheinauer Rathaus

Prinzessin mit Elferräten und Begleitung
Nach erfolgreich gelöster Aufgabe gab es von Lena Lawinger den Rathauschlüssel. Foto: Schatz

Rheinau

Was es damit auf sich hat ist eigentlich schnell erklärt. Beim traditionellen Rathaussturm verlangen ja die örtlichen Fastnachter, nämlich die Sandhase, von der Bürgerserviceleitung den Rathausschlüssel, weil sie bis Aschermittwoch die Macht über das Rathaus übernehmen wollen.

Nun ist aber die neue Leiterin des Bürgerservice Lena Lawinger gerade mal seit knapp einem viertel Jahr im Dienst und wollte das nicht so ohne weiteres tun. Sie stellte den Sandhase eine Aufgabe: Da die Stadt Mannheim  ja eine der modernsten Verwaltungen Deutschlands hat, ist sie also gewissermaßen eine Hochkultur, wie zum Beispiel die Ägypter. Die wiederum sind ja bekannt für ihre Mumien.

Und so verlangte sie, dass zwei Personen den Präsidenten der Sandhase, nämlich Holger Kubinski, zur Mumie wickeln sollten. Diese Aufgabe übernahmen Stadtprinzessin Maren-Michelle I., die eine erstaunliche Technik entwickelte, sowie Andreas Adam, Leiter des Fachbereichs Friedhöfe und somit gewissermaßen „vom Fach“.

Die beiden schafften es zwar nicht ganz innerhalb der vorgegebenen Zeit Holger Kubinski zu „mumifizieren“, aber Lena Lawinger gab sich dann doch geschlagen und rückte sowohl die mit Schokobons gefüllte Kasse heraus als auch den begehrten Rathausschlüssel.

Als Dank erhielt sie ein flüssiges Präsent sowie die schon traditionelle Neujahrsbrezel und natürlich die Fahne der Sandhase, die fortan am Rathaus weht und zeigt, hier regieren die Narren.

Gleich zu Beginn des Empfangs konnte Holger Kubinski nicht nur die zahlreich erschienenen Gäste im gut geheizten Trausaal begrüßen sondern auch Stadtprinzessin Maren-Michelle I., die nicht nur ihre guten Wünsche zum Neuen Jahr überbrachte sondern den anwesenden auch ihr Motto verkündete.

Und nachdem sich alle Gäste an Brezeln und Sekt gestärkt hatten kamen noch die Sternsinger, um auch hier ihren Segen zu überbringen.