9. April 2020

Offene Kirchen in der Seelsorgeeinheit Mannheim St. Martin

Kirchengebäude
Am Ostersonntag überträgt RNF einen ökumenischen Gottesdienst, der in der leeren St. Aegidius-Kirche in Seckenheim aufgezeichnet wird. Foto: Peter Noglik

Seckenheim

Einen ökumenischen Gottesdienst aus St. Aegidius, Seckenheim mit dem katholischen Pfarrer Markus Miles und der evangelischen Gemeindediakonin Claudia Krüger sowie dem evangelischen Pfarrer Helmut Krüger strahlt das Rhein-Neckar Fernsehen am Ostersonntag um 10 Uhr und um 14 Uhr aus.

Der Ostergottesdienst wird zusätzlich in der RNF-Mediathek veröffentlicht.

Bereits am Karfreitag findet ein weiterer ökumenischer Gottesdienst statt, der ebenfals um 10 und um 14 Uhr auf RNF übertragen wird. Zum Gedächtnis des Leidens und Sterbens Jesu Christus gestalten der evangelische Pfarrer Stefan Scholpp und sein katholischer Kollege Dr. Oliver Wintzek von der Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII den Gottesdienst in der Christuskirche. 

Auch an Gründonnerstag, Karfreitag und an Ostern sind die Kirchen der Seelsorgeeinheit Mannheim St. Martin geöffnet. Die Erinnerung an die Fußwaschung und an das letzte Abendmahl, das Kreuz und die am Ostersonntag brennende Osterkerze laden zum Verweilen und Gebet ein.

Das Licht der Osterkerze verbindet die, die es in Händen halten. Es stiftet Gemeinschaft – und das soll auch in diesem Jahr möglich sein. Daher wird am Ostersonntag und Ostermontag die Osterkerze in allen Kirchen brennen.

Kleine Becherkerzen, die auf den Altarstufen stehen, dürfen gerne mit nach Hause genommen werden. Auch eine eigene Osterkerze kann an den brennenden Kerzen entzündet werden. 

Es wird ausdrücklich dazu eingeladen, gerne eine zweite Becherkerze mitzunehmen und sie den Nachbarn, Freunden und Bekannten vor die Tür zu stellen. Vielleicht kann auch die eigene Kerze, die vor der Haustür über die Feiertage brennt, andere zum Entzünden einer Kerze an ihr ermutigen.

Oder man macht einen Spaziergang durch die Straßen der Gemeinde und entzündet Kerzen, die andere vor ihre Tür gestellt haben. So wird das österliche Licht zu einem Zeichen für die durch nichts zerstörbare Hoffnung.