4. Februar 2020

Nationaltheater Mannheim bot exklusive Verkaufstage im Kostümfundus

Personen beim Kleiderkauf
Manfred Scholz konnte besondere Geschichten zu besonderen Stücken erzählen. Foto: Warlich-Zink

Neckarau

Nach dem 1. Februar können am 8. Februar weitere 240 vorangemeldete Besucher aus dem Kostümfundus des Nationaltheater Mannheim (NTM) exklusiv Schätze aus vier Jahrzehnten Theatergeschichte heben.

Sämtlich Einlasskarten für das Probenzentrum in Neckarau sind bereits vergeben. Denn der Kostümfundus ist ein Eldorado für Theaterfans sowieso sowie für all diejenigen, die schöne und gut verarbeitete Stoffe, Mode und die Lust am Verkleiden lieben.

Baumwolle, Leinen, Seide und Satin, Schmuckknöpfe, Bordüren und Applikationen: Manches mag man einfach nur anfassen, um die Materialien zu fühlen, wie beispielweise den dick wattierten Mantel aus der Oper Boris Godunow.

Manfred Scholz, Leiter des NTM-Kostümwesens, hat darüber hinaus viel darüber zu berichten, wer die Kostüme in welcher Rolle getragen hat, welche Materialien wie verarbeitet und teilweise auch bearbeitet wurden, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Lesen Sie mehr in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten vom 21. Februar.