26. Januar 2022

Freiheit oder Sicherheit?

Oststadt

Eine Podiumsveranstaltung des Technosums Ende Januar behandelt ein zentrales Thema der Pandemiezeit. Prof. Dr. Heribert Prantl spricht über „Orwell und Orwellness. Freiheit in anstrengenden Zeiten“ in einem 20-minütigen Referat.

Prof. Dr. Andrea Römmele antwortet mit „Erforderliche Freiheitsbeschränkungen und die Rolle der Wissenschaft“ in einem Vortrag gleicher Länge.

Beide stellen sich einem anschließenden Podiumsgespräch unter der Moderation von Dr. Stefan Brink, dem Datenschutzbeauftragten von Baden-Württemberg.

Das Treffen findet als zehntes Dr.-Manfred-Fuchs-Kolloquium statt unter dem Gesamtthema „Freiheit oder Sicherheit? Ein Konflikt mit neuer Dimension.“ Die Pandemie lässt nur wenig Publikum in Präsenz zu, die Veranstaltung wird aber vom Technoseum live gestreamt und kann kostenlos am Bildschirm verfolgt werden.

Das bereits für 2021 angesetzte Kolloquium musste verschoben werden, widmet sich jedoch einem nach wie vor hochaktuellen und kontrovers diskutierten Thema: Freiheit ist die Grundlage der sozialen Ordnung in modernen Gesellschaften.

„Ohne Sicherheit ist keine Freiheit“, sagte Wilhelm von Humboldt im Jahr 1792. Doch wie viel Kontrolle verträgt die Freiheit? Wie viel Eigenverantwortung erfordert sie? Und was macht das Bedürfnis nach Sicherheit mit der Freiheit?

Freitag, 28. Januar um 18.00 Uhr live und kostenlos auf www.technoseum.de/livestream.