27. Januar 2022

Festliche Glockenweihe

Wallstadt

Die Petruskirche in Wallstadt hat eine neue Taufglocke. Der Festgottesdienst zu ihrer Weihe findet am Sonntag, 30. Januar um 10 Uhr im Petruspark an der Petruskirche statt. Dabei wirkt mit Pfarrerin Anna Baltes auch der Posaunenchor mit. 

Wenn die neue Glocke erklingt, können auch alle anderen Glocken wieder läuten. Insbesondere die schwerste unter ihnen, die Sterbeglocke, war schon seit längerem nicht mehr zu hören, weil der Glockenstuhl in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig war.

Die Gemeinde entschloss sich zur Sanierung und zum Einbau einer weiteren Glocke. Nach der Sanierung des Glockenstuhls konnte die neue Glocke am 19. Januar in den Glockenturm gehievt werden, wo sie künftig das Geläut ergänzt.

Mit ihren 220 Kilogramm ist „die Neue“ eher ein Leichtgewicht im Turm der Petruskirche, wo auch die Sterbeglocke mit ihren 680 Kilogramm und die Betglocke mit ihren 480 Kilogramm hängen. Noch leichter ist nur die „Alte Glocke“ von 1791: Sie wiegt 172 Kilogramm.

Beim Festgottesdienst zur Glockenweihe stimmen in guter ökumenischer Tradition ins Geläut der Petruskirchen-Glocken auch die Glocken der katholischen ChristKönig-Kirche Wallstadt mit ein.

Die Sanierung des Glockenstuhls und der Glockenguss sind ein Gemeinschaftswerk, bei dem die Petrusgemeinde aus Eigenmitteln und Spenden einen großen Teil beisteuert.

Insgesamt belaufen sich die Gesamtosten auf 45.900 Euro. Davon übernahm die Petrusgemeinde 14.704 Euro, die restlichen Mittel kamen von der Stiftung Schönau, der Evangelischen Kirche Mannheim sowie der badischen Landeskirche.

Der Festgottesdienst findet im Petruspark direkt an der Petruskirche, Mosbacher Str. 14, 68259 Mannheim, statt. Sitzgelegenheit bitte selbst mitbringen, es gilt die 2G-Regel sowie Maskenpflicht. Anmeldung ist erbeten unter: https://petrusgemeinde.ekma.de/gottesdienste.

Der Guss einer neuen Glocke ist etwas ganz Besonderes. Zuletzt wurden Glocken gegossen für die Dreieinigkeitskirche (Sandhofen), das Ökumenische Bildungszentrum sanctclara (Innenstadt) und das Ökumenezentrum St. Pius (Neuostheim).