5. September 2019

Kirchen öffnen Türen und Türme

Mannheim

2019 jährt sich mit der Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren eine künstlerische „Revolution“ des 20. Jahrhunderts. An dieses Bauhaus-Jubiläum schließt am 8. September der diesjährige Tag des offenen Denkmals mit dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ an.

Wo sich architektonische Umbrüche und moderne Charakteristika in Mannheim finden, wird auch in Kirchen der Quadratestadt deutlich. Daher laden zahlreiche evangelische und katholische Gemeinden ein, Umbrüche und das Moderne in ihren zum Teil historischen Gotteshäusern zu entdecken.

Zu Entdeckungen lädt beispielsweise die Christuskirche am Werderplatz zwischen 9.30 und 19 Uhr ein, beim Gottesdienst um 10 Uhr, bei Führungen um 12, 14 oder 16 Uhr sowie beim Evensong (Gottesdienst) 18 Uhr ein.

Die Epiphaniaskirche (Andreas-Hofer-Straße 39) öffnet ihre Türen um 11 Uhr zur Gottesdienstfeier, um 14 Uhr zur Besichtigung von Kirche und Turm, um 15 Uhr zur Kirchen-Führung und um 17 Uhr zur Turmbesteigung nach dem Serenadenkonzert auf dem Kirchplatz um 16 Uhr.

Als Duo bieten Kunsthistorikerin Ursula Dann und Architekt Johannes Striffler jeweils eine Führung in der Trinitatiskirche (G4,1) um 13 Uhr und in der Versöhnungskirche (Schwabenheimer Straße 2-6) um 14.30 Uhr.

Kunsthistorisch ordnet Ursula Dann zudem um 11 Uhr die Markuskirche (Im Lohr 2) und die Lukaskirche (Rottfeldstraße 16-18) um 16.30 Uhr für die Besucher in entsprechenden Führungen ein.

Geöffnet ist auch die Konkordienkirche (R2) samt Turm von 10.30 Uhr bis 17 Uhr. Führungen werden auf Bedarf angeboten. Außerdem sind Besucher zur Mitfeier des Gottesdienstes um 11 Uhr eingeladen.

Die Heilige Messe kann in der von 9 bis 19 Uhr geöffneten Jesuitenkirche (A4, 3) um 9.30 Uhr, 10.30, 11.30 und 18 Uhr mitgefeiert werden. Darüber hinaus wird der katholische Stadtdekan Karl Jung um 16.30 Uhr eine Kirchenführung mit Orgelmusik zum Motto des „Tags des offenen Denkmals“ anbieten.