18. November 2020

KinderVesperkirche 2020 findet statt, aber anders

Kind beim Essen
Gerade in der Pandemie sind Teilhabe und Gerechtigkeit wichtige Themen. Die KinderVesperkirche macht auch In diesem Jahr darauf aufmerksam. Das Foto stammt aus der KinderVesperkirche vor Corona. Foto: Andreas Henn

Waldhof

Die KinderVesperkirche macht auch in der Pandemie aufmerksam auf die schwierige Situation benachteiligter Kinder. Anders als sonst kommen allerdings nicht Schulklassen in die KinderVesperkirche, sondern die KinderVesperkirche geht überwiegend an die Schulen und gibt dort mit Gutem gefüllte Tüten für die Klassen ab.

Die KinderVesperkirche dauert vom 30. November bis zum 11. Dezember. Sie findet traditionell in der evangelischen Jugendkirche, Waldhof, und erstmals ergänzend in der Versöhnungskirche, Rheinau, statt.

„Für die Schulen und die Schüler ist Corona eine gewaltige Herausforderung, die die Bildungsarbeit und den privaten Alltag teilweise stark belastet“, sagt Dekan Ralph Hartmann. Kinder, die in finanziell und räumlich schwierigen Verhältnissen aufwachsen, drohten abgehängt zu werden.

„Deshalb ist unsere Forderung nach Teilhabe und Gerechtigkeit in diesem Jahr noch aktueller“, betont Hartmann. Daher war es auch dem Organisationsteam wichtig, dass die KinderVesperkirche 2020 stattfindet.

Es sei sehr schade, so Hartmann, dass dieses besondere Gemeinschaftserlebnis, bei dem die Kinder sonst immer ein Mittagessen erhielten, anschließend bastelten, spielten und Vorlesegeschichten hörten, in diesem Jahr so nicht stattfinden könne.

Doch ginge es darum, unverändert für die Kinder da zu sein und in die Gesellschaft ein Zeichen zu setzen.

Die Planungen sind noch im Gange und müssen immer wieder den veränderten Bedingungen angepasst werden. In den nächsten Wochen konkretisiert sich, wie die KinderVesperkirche ab 30. November stattfindet.

Sicher ist bisher, dass es in diesem Jahr keinen Eröffnungsgottesdienst geben wird. Die evangelische Kirche stellt sich mit dieser Aktion unverändert an die Seite der benachteiligten Kinder.