24. März 2020

In der Landwirtschaft fehlen rund 300.000 Saisonarbeitskräfte

spargelacker
Wegen Corona-Pandemie warnt der Bauernverband vor Mangel bei Spargel, Erdbeeren, Obst, Gemüse, Wein, denn es fehlen derzeit 300.000 Erntehelfer. Bild: VSSE e.V./Christoph Göckel

Mannheim

Die Pandemie stellt auch die Bauern in Deutschland vor Probleme. Darauf weisen der Deutsche Bauernverband und das Forum Moderne Landwirtschaft hin, wie Bauernpräsident Joachim Rukwied im Interview mit infokontor erläutert. Die Content Agentur aus Köln stellt das Material kostenfrei zur redaktionellen Verwendung zur Verfügung.

Rukwied: „Wir benötigen im Sonderkulturbereich, also Obst, Gemüse, Weinbereich, rund 300.000 Saisonarbeitskräfte, die kommen vornehmlich aus Osteuropa. Da muss jetzt die Politik dafür sorgen, dass die Saisonarbeitskräfte auch in diesem Jahr in unseren Betrieben arbeiten können. Darüber hinaus freuen wir uns über jede helfende Hand aus anderen Bereichen in Deutschland, die jetzt über Kurzarbeit beschäftigungsfrei sind und bei uns in Einsatz kommen könnten.“

Wenn wegen der Corona-Krise die Grenzen geschlossen und die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, können Erntehelfer aus dem Ausland nicht zu den Bauernhöfen in Deutschland reisen.

Und wie sieht es bei der Milch- und Fleischproduktion aus? Dazu hat sich infokontor mit der Kamera für das Forum für Moderne Landwirtschaft auf einem Milchviehbetrieb (in der Eifel) und auf einem Schweinemast-Betrieb (in der Soester Börde) umgesehen.

Das Filmaterial finden Sie unter https://1drv.ms/u/s!ApKyqHYU7IqGzBjvyBNIl2SC6I4L?e=Dj4InK