1. April 2021

Geschmückter Osterbrunnen vor der katholischen Kirche

Osterbrunnen
Der geschmückte Osterbrunnen steht im Hof der katholischen St. Bonifatius Kirche. Foto: zg

Friedrichsfeld

Auch in Zeiten, in denen so viele liebgewordene Dinge der Corona-Pandemie zum Opfer fallen hält man bei der katholischen Gemeinde an Traditionen fest. Eine davon ist der bunt geschmückte Osterbrunnen, für den alljährlich die Frauen der Gemeinde gesorgt haben.

Da sich in diesen Zeiten ja nicht so viele Menschen treffen können wurde die Arbeit dafür in diesem Jahr auf nur vier Schultern verteilt. Zum einen  sind das Ella und Sigmar Doll sowie Monika Müller. Während Sigmar Doll für das Gerüst gesorgt hat, es handelt sich dabei um ein großes Osterei, waren die beiden Damen für die Ausschmückung zuständig. Alles natürlich immer unter Einhaltung der Hygiene-Richtlinien und vor allem im Freien.

Zuerst einmal wurde Grünzeug in Form von Buchs oder Koniferen gesammelt, mit dem dann die einzelnen Metallstreben umwickelt wurden. Danach ging es ans Schmücken. Dazu kamen wieder viele bunt bemalte Ostereier zum Einsatz. Das alles fand im Garten der Familie Doll statt.

Anfang dieser Woche dann wurde das Gestell im ehemaligen Pferdetrog im Kirchgarten fixiert. Der Sandsteintrog wurde dann noch zusätzlich geschmückt und mit Frühlingsblumen bepflanzt. Wenn dann in wenigen  Wochen die Osterdeko wieder entfernt wird hat Ella Doll schon für Nachschub gesorgt.

Dann nämlich werden bienenfreundliche Wiesenblumen in den Trog gepflanzt, an denen sich dann jeder, der durch den Kirchhof läuft erfreuen kann. Schön, dass es immer noch Menschen gibt, die ihre Freizeit dafür einsetzen, dass auch andere eine kleine Freude haben.