9. September 2019

Gemeinschaftsgarten Rheinau mit Gottes Segen eröffnet

Blumenhochbeete
Es gibt bereits zahlreiche Hochbeete und Pflanzkübel. Foto: Warlich-Zink

Rheinau

„Diese Mohrrübe schmeckt nach Mohrrübe“, meint Bürgermeisterin Felicitas Kubala nach einer entsprechenden Kostprobe. Auch die ersten Auberginen, Zucchini, Melonen und Tomaten wurden bereits geerntet. Kübel mit Kräutern oder bepflanzt mit Lavendel grünen und blühen im Gemeinschaftsgarten Rheinau.

„Überall in Mannheim, wo es ein Caritas-Quartierbüro gibt, gibt es nun einen solchen Garten“, erklärt die für Arbeit, Migration und Soziales zuständige Abteilungsleiterin Stefanie Paul anlässlich der offiziellen Eröffnung bei herrlichem Sonnenschein. „Eine grüne Insel mitten im Häusermeer“, wie Pfarrer Uwe Sulger von der Versöhnungsgemeinde sagte.

Gemeinsam mit seinem katholischen Amtskollegen Matthias Leis spendete er in ökumenischer Verbundenheit den Segen für den Garten in der Plankstadter Straße.

Wer sich für eines der noch nicht vergebenen Hochbeete interessiert, kann sich im Quartierbüro bei Dr. Christiane Rudic, Durlacher Str. 102/1, Telefon 0621 8020650, melden.

Mehr zum Gemeinschaftsgarten und seiner Entstehung lesen Sie in den Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 20. September.