20. Mai 2020

Zahlreiche Open-Air-Gottesdienste zu „Christi Himmelfahrt“

Mannheim

Himmelfahrt ist das Fest zwischen den beiden christlichen Hochfesten Ostern und Pfingsten. Nach christlichem Glaubensverständnis verlässt Jesus 40 Tage nach seiner Auferstehung die menschliche Welt, um im Reich Gottes bei seinem Vater zu sein. Es ist also ein Fest des Übergangs und der Himmel markiert die Stelle dieses Übergangs, weshalb auch zahlreiche Festgottesdienste im Freien stattfinden.

So auch die ökumenische Feier auf dem Konversionsgelände FRANKLIN, zu der der katholische Pastoralreferenten Richard Link mit seiner Kollegin Gemeindereferentin Barbara Kraus und dem evangelischen Pfarrer Bernd Bruksch unter dem Motto „Den Himmel offen halten“ am Donnerstag, 21. Mai, um 10 Uhr gemeinsam einladen.

Die Zahl der Mitfeiernden ist entsprechend der Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg und der Kirchen auf insgesamt 100 Personen begrenzt. Daher werden bereits am Mittwoch, 20. Mai, zwischen 16 und 19 Uhr am Bauwagen der Kirchen auf dem Platz vor der Sports-Arena Teilnahme-Karten ausgegeben.

Das FRANKLIN-Seelsorgeteam bittet Mitfeiernde außerdem, eine Sitzgelegenheit und einen Stift zum Schreiben mitzubringen. Himmlische Wünsche und Botschaften werden nämlich eine wichtige Rolle in dem vom ökumenischen Seelsorgeteam auf FRANKLIN gestalteten Open-Air-Gottesdienst spielen.

Die symbolische Erzählung der Himmelfahrtsgeschichte lässt auch viele evangelische Gemeinden zu Feiern nach draußen einladen. Open-Air-Gottesdienste finden statt um 10 Uhr auf dem Vorplatz der Christuskirche (Oststadt), um 10 Uhr als Einladung der Gemeinden aus Neckarau, Lindenhof und Almenhof traditionell im August-Bebel-Park (Neckarau) und bei schlechtem Wetter in der Markuskirche (Almenhof).

Ebenfalls um 10 Uhr wird ein Gottesdienst vor der Emmauskirche (Schönau) gefeiert. In Friedrichsfeld lädt die Gemeinde um 10.30 Uhr zum Gottesdienst zwischen Johannes-Calvin-Kirche und Gemeindehaus ein. Bei fast allen Gottesdiensten markiert die Anzahl der Stühle die maximale Teilnehmerzahl von 100 Personen.

Weitere Gottesdienstangebote sind über www.ekma.de abrufbar.

Natürlich wird nicht nur unter freiem Himmel gefeiert. Besondere Gottesdienste zum Fest „Christi Himmelfahrt“ finden unter anderem schon am Vorabend des Festtages statt – immer unter strengen Infektionsschutzauflagen versteht sich.

Zum Gottesdienst nach ostkirchlichem Ritus sind Gläubige am 20. Mai um 18.30 Uhr nach St. Pius, Neuostheim, eingeladen. Eine Eucharistiefeier findet am selben Abend ebenfalls um 18.30 Uhr in Maria Hilf, Almenhof, statt, während zeitgleich die Polnische Gemeinde in St. Bernhard, Neckarstadt, die Heilige Messe feiert.

Darüber hinaus finden in allen katholischen Kirchengemeinden am 21. Mai zwischen 9.30 und 13 Uhr öffentliche Gottesdienste statt. Näheres gibt es dazu auf den Internetseiten der Seelsorgeeinheiten oder auf www.kathma.de.

Darüber hinaus bleiben Lifestreams und Präsenzen auf youtube-Kanälen oder den sozialen Netzwerken weiter digital erlebbar. Auch der Mannheimer Fernsehgottesdienst, der an „Christi Himmelfahrt“ in ökumenischer Verbundenheit aus dem Luisenpark kommt. Er wird sowohl um 10 als auch 14 Uhr vom Rhein-Neckar-Fernsehen ausgestrahlt.