19. März 2018

Gemeinsam ackern und ernten

Acker
Bertram Fischer erklärt das Prinzip der Mikro Landwirtschaft. Foto: Nico H. Alt

Feudenheim

„Mikro Landwirtschaft Feudenheim ist ein Projekt zum lokalen gemeinschaftlichen Gemüseanbau mit dem Ziel Menschen zusammenzubringen und den Anbau von regionalem Gemüse, Kräutern und Gewürzpflanzen für den eigenen Bedarf zu ermöglichen, die Erde zu pflegen und die Artenvielfalt zu fördern“, fasst Bertram Fischer sein Konzept zusammen, das vorsieht, in Feudenheim künftig zwei Feldgärten zu bewirtschaften. Das erste Infotreffen am Acker nur wenige Schritte hinter dem Theodor-Fliedner-Haus war trotz strömenden Regen gut besucht und Fischers Ausführungen aufmerksam zugehört. „Ich habe auf ein solches Projekt gewartet“ oder „spannend, ich bin neugierig“, waren nur einige der Kommentare, die zu hören waren.

Bereits am 14. April soll erster Pflanztag sein. Zuvor findet am 24. März um 15 Uhr am Feldgarten Feudenheim Ost in Richtung Ilvesheim, ein weitere Informationsveranstaltung statt. Die jeweils 5.000 Quadratmeter Fläche sollen in Anlehnung an die Philosophie der Permakultur naturnah und nachhaltig gemeinschaftlich bewirtschaftet werden. Die beiden Felder hat Landwirt Heinrich Heckmann für zunächst ein Jahr an das Start up vermietet.

Mehr zur „lokalen Feldgärtnerei“ in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten, Ausgabe vom 23. März.