29. Juni 2021

Fördermittel des Landes für die naturnahe Umgestaltung des Neckars und der Feudenheimer Au

Menschen auf einem Feld
Freude herrschte bei der Übergabe des Förderbescheides. Foto: Stadt Mannheim

Feudenheim

Für Pflanzen, Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten sowie die Menschen sind Bundesgartenschauen besondere Festtage, Orte zum Verweilen, zum Staunen und zum Wohlfühlen. Die Stadt Mannheim wird im Jahr 2023 Gastgeber der Bundesgartenschau sein.

Wie dort beispielsweise durch Renaturierungen wieder lebendige Gewässerabschnitte geschaffen werden können, wird in Mannheim am Neckar und der Feudenheimer Au spürbar und sichtbar.
 
Solche notwendigen Maßnahmen für das ökologische und aquatische Gleichgewicht kosten natürlich auch Geld.

Aus diesem Grund hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann in Mannheim der zuständigen Bürgermeisterin Prof. Diana Pretzell zwei Förderbescheide der Landesregierung in Höhe von etwa 12,4 Millionen Euro überreicht.