12. März 2018

Feudenheim-Schulen weihen neue Sporthalle ein

Gymnastikball.
Akrobatik auf dem großen Gymnastikball. Foto: Warlich-Zink

Feudenheim

Die Schülerinnen und Schüler von Feudenheim-Gymnasium und Realschule haben ihre neue Schulturnhalle am Freitag offiziell in Besitz genommen. Die beiden Schulleiter Stefan Köhler (Realschule) und Dr. Rainer Halfar (Gymnasium) begrüßten zur Einweihungsfeier auch Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb, die betonte, dass mit der Halle neben dem Zugang innerhalb der Schule auch ein zweiter Zugang von außen geschaffen worden sei.

„Damit hat Feudenheim einen weiteren Veranstaltungsort erhalten“, so Freundlieb und kündigte an, dass nach Abschluss der Instandsetzung der Lüftungsanlage ab April auch der Vereinssport wieder einziehen könne. Um die Schule und auch die Turnhalle auf ein festes Fundament stellen zu können, war im wahrsten Wortsinn viel Geld im Boden versenkt worden. Mittels eines Hochdruckinjektionsverfahrens wurde Beton so ins Erdreich eingebracht, dass er das Gebäude dauerhaft stützt. Die Bodenbeschaffenheit auf einer alten Aue der ehemaligen Neckarschleife sowie die Absenkung des Grundwasserspiegels waren dafür verantwortlich, dass sich in Teilen des Schulgebäudes Setzrisse in Decken und Böden gebildet hatten.

Lesen Sie mehr in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten vom 23. März.