8. November 2018

„Ein paar unbeschwerte Stunden tun allen gut“

Kinder bei Freizeit
Die Kinder hatten Spaß beim Reiterverein Mannheim. Foto: DW/Lammer

Oststadt

Gemeinsam feiern, die Sorgen einmal wieder vergessen, Spaß haben: Bereits zum vierten Mal hat der Rotary-Club Mannheim-Brücke auf das Gelände des Reiter-Verein Mannheim e.V. eingeladen – zu Gast waren die begleiteten Familien und Ehrenamtlichen von CLARA, dem Kinder- und Jugendhospizdienst.

Premiere hatte das „Geschenk“ an CLARA 2014. Auch diesmal standen Führungen durch die Stallungen des Reitvereins, das Reiten und Streicheln der Pferde und Ponys auf dem Programm. Aber auch viel Spaß beim Kinderschminken und bunten Luftballons. Ein reichhaltiges und kindgerechtes Buffet sorgte für das leibliche Wohl.

"Wir freuen uns, dass wir die Kinder mit dieser Einladung glücklich machen können und sie einfach einen schönen Tag haben. Einfach ganz sorgenfrei und mit anderen Kindern gemeinsam Spaß haben dürfen“, berichtet Doris Brehmeier-Metz, Vorsitzende des Rotary-Club Mannheim-Brücke.

„Gerne stellen wir CLARA und den Familien unser Reitgelände zur Verfügung und lassen die Kinder reiten“, so Dr. Christiane Berger-Kühn, Clubmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Reitvereins. Insbesondere der körperliche Kontakt zum Tier bewirke bei den Kindern etwas und stelle eine besondere Beziehung her, berichtet Berger-Kühn weiter.

Rund 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, folgten der Einladung und hatten sichtlich Spaß und Freude am Feiern und Reiten, Schminken lassen, beim gemeinsamen Mittagessen aus dem Restaurant „Huf-House“.

„Alle, die hier sind, haben Ähnliches erlebt. Zwar verarbeitet jede und jeder Schmerz oder Trauer unterschiedlich, Gemeinschaft und ein paar unbeschwerte Stunden tun aber allen gut“, berichtet Arnica Schäfer, Koordinatorin bei CLARA. „Eben nicht allein zu sein, bestärkt die Kinder doch wieder.“

CLARA, der ökumenische Kinder- und Jugendhospizdienst, der vom Diakonischen Werk und dem Caritasverband Mannheim gemeinsam getragen wird, betreut junge Menschen und Familien in Zeiten von schwerer Krankheit Abschied und Trauer.