13. April 2018

Dreck, Beschädigungen und Lärmbelästigungen am Rathaus

Dreck auf Fenstersims
Die Fenstersimse des denkmalgeschützten Gebäudes werden als „Mülleimer“ benutzt. Foto: zg/Wohlfart

Seckenheim

Graffiti an den Wänden, die Fenstersimse als Ablagefläche für Flachmänner oder ein nicht aufgegessenes Brötchen. Schmutz neben statt im Mülleimer und zahllose Kippen auf dem Boden, insbesondere in den Zwischenräumen des Pflasterbelags auf dem Rathausvorplatz.

Für den SPD-Ortsverein hat Jürgen Wohlfart das, was dessen Mitglieder im Rahmen der Mannheimer Putzwoche dort vorfanden, in einigen Bildern festgehalten und den SRN zukommen lassen. Auch der Rathausförderverein hat den Ist-Zustand dokumentiert und mitsamt eines Offenen Briefes an Bürgermeister Quast geschickt, verbunden mit der Bitte um einen Ortstermin.

Aktuell hat die Redaktion ein ebenfalls an die Stadt gerichtetes Schreiben erreicht, wonach sich Anwohner durch lärmende Jugendliche gestört fühlen, die die Rückseite des Rathausplatzes zum Treffpunkt auserkoren haben. In dem Schreiben wird darum gebeten, das Kommunaler Ordnungsdienst und/oder Polizei präventiv tätig werden.

Mehr zum Thema in den Seckenheim-Rheinau-Nachrichten, Ausgabe vom 20. April.